24 Okt

Auf Regen folgt wieder Sonnenschein

Einer dieser Tage…

Es ist später Vormittag. Draußen Dauerregen. Die Kinder müssen dringend raus, sie gehen die Wände hoch. Wenn keine Wände mehr da sind, wird es viel besser sein!

Ein Vorschul- und ein Kindergartenkind müssen in Matschhosen und warme Regenjacken verpackt werden, ein Baby in passende Kleidung und die Trage. Zwischendrin ist eine Windel voll, einer muss lieber doch noch mal aufs Klo, erst klein, dann doch besser noch mal groß, alles an, aus, an, aus, ach ein dreckiger Stiefel war auch schon am Fuß… Und die kluge Mama hatte sich den Daunenparka zuallererst angezogen, um auch ja nicht zu frieren, wenn die Kinder aus der Haustür düsen!

…Ihr kennt das. Solche Tage. Abends sitzt man total k.o. auf dem Wohnzimmerteppich, starrt nichtstuend in die ungefaltete Wäsche und versucht krampfhaft, nicht einzuschlafen. So gegen 20:27 Uhr. Wenn man Glück hat. Was für ein Tag!

Dann geht ein Gedanke durch den Kopf. Ein Grinsen zieht sich von einem Ohr zum anderen. Dieser eine geniale Moment kommt einem wieder in den Sinn. Man lacht los, erzählt dem Partner davon, der gerade Schlafliederohrwurm-geplagt aus einem Kinderzimmer kommt, und dann fallen einem noch drei andere Begebenheiten vom Tag ein, die so so so besonders waren!

„Mama, kannst Du den Regen wegrechen?

Mit so einem ganz großen Himmelbesen?“

Kinder sind Lachen.

IH

Foto: Hummel privat

Ein Gedanke zu „Auf Regen folgt wieder Sonnenschein

  1. wundervoll! Kinder bedeuten Glück wenn man sich die Zeit nimmt dies zu zulassen… Irgenwann sind die Kinder aus dem Haus, dann sind Mann und Frau „alleine“ und haben noch all diese wundervollen Erinnerungen.

Kommentare sind geschlossen.