08 Dez

„Ich hab‘ heute wieder nichts geschafft!“

„Ich habe heute wieder nichts geschafft!“ oder aber „XY hat gesagt, ich schaffe ja den ganzen Tag nichts wegen des Kindes. Ich fühle mich so schlecht.“ – wie oft höre ich solche Sätze während meiner Arbeit von Eltern, vor allem Müttern. Ich finde diesen Blick auf die „Bindungsarbeit“ so fürchterlich falsch, und versuche auch immer, das dann zu vermitteln. Wenn Ihr mit den Babys kuschelt, unterwegs seid, ihnen helft, in den Schlaf zu finden, sie stillt oder massiert, wenn Ihr mit Euren Babys oder Kindern spielt, ihnen zuschaut, einfach Nähe gebt, sie anfeuert beim ersten Robben oder bei ihnen am Kaufmannsladen einkauft, wenn sie von Euch vorgelesen bekommen, Ihr ihnen zum dritten Mal die Waschmaschinenfunktionen zeigt oder zum zweiundzwanigsten mal einen Sandkuchen backt, der dann zerhauen wird – bei all dem habt Ihr nicht NICHTS GESCHAFFT.

Ihr arbeitet, Ihr schafft Vertrauen, Ihr stärkt, Ihr investiert – Ihr leistet Bindungsarbeit! Macht Euch das immer wieder bewusst. Sagt es Euch laut, sagt es selbstbewusst den anderen. Das ist so enorm viel, die Basis, die Wurzeln.

Eure Kinder spüren Eure Einstellung dazu, da bin ich ganz sicher. Und so werden sie merken, dass sie eine Bereicherung für Euch sind und kein Nebenher-Projekt, das belastet und Kräfte abzieht.

 

„Was unsere Kinder fühlen wollen: ‚ich bin eine Freude für meine Eltern, keine Last‘ Lienhard Valentin auf der

(Fiona von Unverbogen Kind Sein)

Wir wünschen uns doch Kinder, die gut gebunden sind. Und Kinder, die mit starken Wurzeln ihre Flügel ausbreiten und mutig in die Welt gehen können. Wir wünschen uns Kinder, die uns sehen, sich uns gegenüber öffnen, gerne Zeit mit uns verbringen. Wir wünschen uns empathische Kinder, die erkennen, was andere brauchen. Wir wünschen uns Kinder, die Prioritäten setzen können im Leben und bei denen dies nicht Ellenbogen und LeistungLeistungLeistung sind. Wir hoffen auf glückliche Kinder, die Momente genießen können und nicht immer nur perfekt sein wollen. – Also seien wir Ihnen gute Vorbilder.

All Ihr Eltern, die Ihr in Bindung und Beziehung investiert – stundenlang, tagelang, nächtelang, jahrelang -, Ihr leistet die wichtigste Arbeit!

8 Gedanken zu „„Ich hab‘ heute wieder nichts geschafft!“

  1. genau das musste ich mir gestern Abend wieder anhören. Du machst nichts. Das mindeste sei doch dass es aufgeräumt und sauber ist. Stattdessen würde ich alles zu müllen.
    Ich hasse diese Diskussionen. Die machen so viel kaputt und kosten so viel Kraft.

  2. Toll geschrieben und wirft ein anderen Blickwinkel auf meine manchmal “sehr langen Tage” die ich mit Playmobil spielen verbringe. Da kommt mir abends oft in den Kopf: „heute hab ich schon wieder nichts geschafft“
    Vielen Dank für den neuen Blickwinkel 😊

  3. Ich bin auch immer mit meinen Kindern beschäftigt. Ich fördere alle beide sehr,wo ich nur kann. Die sind wirklich überall bei mir an erster Stelle. Ist das normal??jaaaaa und schön noch dazu. Love forever

  4. Oh ja, das kenn ich zu gut. Kommt nach Hause und fängt an sich irgendwas in Bart zu brubbeln weil ihm das Geschirr in der Küche nicht passt oder oder oder.. Aber wehe er muss einen Tag aufpassen. Entweder schläft er vor dem Kind ein oder die Wohnung ist sauber und mein zwerg erzählt mir was er den ganzen Tag im Fernsehen oder Tabletten gucken durfte. 👿

  5. Pingback: Die unsichtbare Nabelschnur - bindungstraeume.de

Kommentare sind geschlossen.